Andrea Eleonore Wiedel

Juristin, Erzieherin, Kommunikationstrainerin & Coach

Mein Name ist Andrea Eleonore Wiedel

Ich begleite Sie als qualifizierte Kommunikationstrainerin und Empathie-Coach

  • Ich begleite Sie als Beraterin und Kommunikationstrainerin
  • bei der Verbesserung Ihrer Kommunikationsfähigkeiten
  • bei der Schaffung einer wertschätzenden Unternehmenskultur (Organisationsentwicklung)
  • bei der Entwicklung von Empathie und Selbstempathie
  • beim der Klärung von privaten und beruflichen Konflikten (Konfliktmanagement) 
  • beim Aufbau und der Gestaltung qualitativ hochwertiger privater und beruflicher Beziehungen (Beziehungskompetenz)

 

Bild: Andrea Wiedel Kommunikationstrainerin und EmpathieCoach, Frau lächelt im Anzug
Andrea Eleonore Wiedel

Berufs- und Lebenserfahrung

QUALIFIKATIONEN

  • 2015 Zertifizierung durch den Fachverband Gewaltfreie Kommunikation
  • 2012 Kommunikationstrainerin & EmpathieCoach
  • 2004 Mediatorin
  • 2002 Rechtsanwältin
  • 1988 Erzieherin

AUSBILDUNGEN

  • 2015 Die Kunst des Dialogs, Miki Kashtan, USA
  • 2015 Neurobiologie und Traumatheorie, Susan Skye & Sarah Peyton, USA
  • 2013 Moderationsmethode Systemisches Konsensieren, SK-Prinzip
  • 2012 Ausbildung in Coaching, Beratung und Prozessbegleitung, Klaus Karstädt
  • 2011 Empathie und Spiritualität, Leben im Mitgefühl, Prozessarbeit nach Robert Gonzales
  • 2011 Wertschätzende Kommunikation im  Führungskräftealltag, Akademie Blickwinkel
  • 2004 Grundausbildung Wertschätzende Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg, Ingrid Holler & Andi Schmidbauer

BERUFSERFAHRUNG 

  • seit 2016 Seminarleitung für einen Bildungsträger
  • seit 2012 selbständige Tätigkeit als Kommunikationstrainerin und EmpathieCoach
  • 2005-2015 Rechtsanwältin in eigener Kanzlei, Schwerpunkt Betreuungsrecht
  • 2004-2005 Juristische Mitarbeit in einer Steuerkanzlei
  • 1994-2002 Studium der Rechtswissenschaften, Referendariat am OLG-Bezirk Bamberg
  • 1994-2002 Kolleg Theresianum Bamberg, Abitur
  • 1988-1990 Erzieherin in einer Außenwohngruppe für geistig behinderte Erwachsene

ZITAT

Sich selbst respektieren und den anderen respektieren, sich selbst verstehen und den anderen verstehen, für die eigenen Interessen eintreten und gleichzeitig offen sein für die des anderen. Das ist die Basis, auf der eine andere Art von Beziehung gelingen kann.

 

Referenzen


Die GFK ist eine interessante Methode, die ich privat und beruflich nutzen kann.

Heike Simon, Rechtsanwältin

 

Ich habe bei dir eine Ursprünglichkeit und Kraft gesehen, die mich total begeistert hat.

Friederike Kahlau-Karstädt, Psychotherapeutin und GFK-Kollegin

 

Ich kann dir gut folgen. Ich habe mich als Teilnehmerin gut aufgehoben gefühlt. Ich habe Zuversicht und Perspektive gewonnen. Und ich habe gesehen, dass du die Haltung der GFK auch als Trainerin lebst.

Claudia Stöger-Müller

 

When I listend to your voice, I really wanted to hear what you say - so that even the translation was a disturbance form me. Not recognizing I cannot understand, because I don’t speak German.

Miki Kashtan, Kollegin aus den U.S.A.

 

Ich schätze dein Lachen, deinen Humor, der auch in Krisensituationen noch seinen Raum bewahrt. Deinen Willen, den Dingen nicht auszuweichen, sondern sie anzuschauen und ehrlich damit umzugehen, daraus zu lernen.

Elke Ramming, Inhaberin Yogahaus Mainleus

 

Das Seminar war kurzweilig, interessant und praxistauglich. Es hatte eine gute Balance zwischen Struktur und Diskussion.

Gabriele Rinner, Atemtherapeutin

 

Ich habe eine Größe gesehen, die mich fasziniert hat: wie du die Emotionen und Spannungen im Griff hattest und wie du dich nicht aus der Ruhe hast bringen lassen.

Elke Wildenroth

 

Warum willst du deine Unterlagen ändern? Die sind wunderschön. Und ich bin sehr kritisch!

Susanne Zaninelli, Kollegin, Inhaberin von Culture Contact

 

Was mich begeistert ist Deine Geduld, die Dinge zu erklären!

Uschi Kellenberger, GFK-Kollegin

 

Bei Ihrem Vortrag habe ich eine solche Sehnsucht bekommen, diese Art der Kommunikation in mein Leben zu integrieren!

Marianne Köster

 

Ich habe mir gedacht: Diese Frau braucht Herausforderung. Was die in ihrem Leben schon alles gemacht hat. Und so alt ist sie doch noch nicht.

Roswitha Heil, Bio-Ferienhof-Heil

 

Der Workshop „Wie erziehe ich meinen Chef“ war sehr wertvoll für mich. Ich gehe jetzt mit einer solchen Erleichterung ins Büro.

Franziska Schubert